Lösungen für internationale Events

thumbnail

©123rf.com

Die unaufhaltsam fortschreitende Digitalisierung hat dafür gesorgt, dass Entfernungen eine immer geringere Rolle spielen und Informationen vom einen Ende der Welt nahezu in Echtzeit auch am anderen Ende zur Verfügung stehen. Für viele große Unternehmen führte dies zu radikalen Änderungen. So ist es heute beispielsweise keine Ausnahme mehr, wenn die Komponenten aus zahlreichen Ländern dieser Erde stammen und ebenso die Fertigung an verschiedenen Orten stattfindet. Der regelmäßige Austausch mit Geschäftspartnern oder potentiellen Partnern hat also einen immer größeren Stellenwert. Ein Garant für stets reibungslose Geschäfte ist dies jedoch nicht.

Zwar ist in vielen Teilen Englisch als weltweite Geschäftssprache verbreitet, ein Garant für eine valide Kommunikation ist dies jedoch nicht. So dominieren in wichtigen Wirtschaftsräumen neben Englisch immer noch die jeweiligen Muttersprachen das berufliche wie private Geschehen. Neben Englisch sind etwa Chinesisch, Japanisch und Spanisch als außerordentlich wichtige Sprachen zu bezeichnen. Nur wenn ein Unternehmen in der Lage ist, multilingual zu kommunizieren, ist jederzeit sichergestellt, dass es einen gemeinsamen Nenner gibt. Dennoch: Ausgezeichnete Sprachkenntnisse in mehreren Sprachen bleiben trotz des Bewusstseins um deren Bedeutung auch heute noch eine Ausnahme. Moderne Technik schafft jedoch Abhilfe. Internationale Events sind etwa ein typisches Beispiel dafür.

Internationale Events erfordern maßgeschneiderte Lösungen

Konkrete Beispiele für die Notwendigkeit von Lösungen für internationale Events gibt es viele. Stellen Sie sich etwa eine Fachmesse oder Konferenz eines bestimmten Industriezweiges vor, aus dem Vertreter aus vielen Kultur- und Sprachräumen anreisen. Bei diesen Personen handelt es sich in der Regel um erfahrene Branchenvertreter mit tiefgehenden Kenntnissen und wichtigem Wissen. Gerade bei großen internationalen Events ist es jedoch kaum möglich, auf einer Sprache zu kommunizieren, die wirklich jeder bis ins Detail versteht.

Auf internationalen Events gehört es daher etwa bei Vorträgen oder Diskussionsveranstaltungen zum Standard, dass mit Hilfe modernster Technik eine Simultanübersetzung erfolgt. Hält etwa ein Vorstandschef aus Deutschland eine Rede vor einem multinationalen Publikum, so hält er diese, als ob er vor seinem Team stünde. Im Hintergrund arbeiten Simultanübersetzer daran, dass Gesprochene in verschiedene Sprachen zu übersetzen. Die anwesenden Teilnehmer hören diese Übersetzung über einen Kopfhörer, der per Funk gespeist wird. Mit minimalen Verzögerungen lässt sich so jede Zielgruppe erreichen. Funktechnik spielt für internationale Events also eine wichtige Rolle.

Funk und moderne Technik vereinfacht vieles

Möglich wurde eine Unterstützung derart internationaler Events erst durch die Weiterentwicklung von

©123rf.com

Funktechnik und der zugehörigen Komponenten. Zu früheren Zeiten war der Aufbau und der Betrieb derartiger Systeme wenigen großen Firmen und Institutionen, wie etwa der UN, vorbehalten. Doch durch immer bessere Funktechnik und immer kleiner werdende Komponenten, sind solche Lösungen heute im Kleinen, wie im großen Rahmen fast schon mühelos einsetzbar.

MEDER CommTech bietet beispielsweise diverse Interpreter Systeme in unterschiedlichen Größe an. Natürlich bietet jede Größe speziell zugeschnittene Leistungen auf bestimmte Bedürfnisse, bestehende Systeme lassen sich jedoch bei Bedarf mühelos erweitern. Steigen etwa die Teilnehmerzahlen einer Konferenz, so können bequem weitere Empfänger und Ohrhörer beschafft werden, ohne dass das zu Grunde liegende System angepasst werden müsste.

Bei der Entscheidung in welchem Umfang eine Erstinvestition in derartige Konferenzsysteme getätigt werden soll, ist also für jeden Bedarf die passende Lösung verfügbar. Selbstverständlich berät MEDER CommTech auch umfangreich hinsichtlich der Möglichkeiten und Grenzen der einzelnen Produkte und hält wertvolle Hinweise für die Praxis bereit.

Nutzerfreundlichkeit in allen Belangen sichergestellt

Auf einem internationalen Event ist natürlich die Sicherstellung eines reibungslosen Betriebs oberstes Gebot. Doch die Nutzerfreundlichkeit eines solchen Systems ist nicht nur hinsichtlich der störungsfreien und zügigen Sprachübertragung gegeben, sondern auch durch vielerlei andere Dinge, an die möglicherweise nicht sofort gedacht wurde. So stehen selbstverständlich passende Transportlösungen für die Einzelkomponenten zur Verfügung und erleichtern die Ausgabe und spätere Abgabe.

In der Praxis spielen jedoch auch andere Belange eine wichtige Rolle. Neben dem Tragekomfort spielt beispielsweise die Hygiene eine wichtige Rolle, denn wer würde schon gerne benutzte oder gar verschmutzte Kopfhörer verwenden. So lassen sich diese Komponenten zügig reinigen und sicher desinfizieren. Damit Nutzer merken, dass ein Veranstalter auch an so etwas denkt, stehen eigens konzipierte Kennzeichnungen zur Verfügung, die auf die Reinigung und Desinfektion hinweisen. Dabei handelt es sich etwa um Banderolen aus Papier, in denen darüber hinaus Kabel kompakt befestigt werden können und vom Nutzer weggeworfen werden.

Moderne Technik für internationale Events zeichnet sich also nicht nur durch ausgezeichnete Funktionen aus, sondern ebenso durch eine einfache Anwendung und die Berücksichtigung von Nutzeranforderungen.

Meder-Commtech.de